- Advertisement -spot_img
HomeSoftware TestingFlorian Fieber zur Testautomatisierung

Florian Fieber zur Testautomatisierung

- Advertisement -spot_img

Im Gespräch

Florian Fieber zur Testautomatisierung

Bei der Entwicklung von hochqualitativer Software sind Software-Tests unabdingbar. Durch Automatisierung erreichen Tests die nötige Kontinuität. Florian Fieber SQ MagazinEin Tool dafür ist ist das OpenSource-Tool Selenium WebDriver. Inzwischen besteht eine große Nachfrage und viele Tester nutzen es in ihrer täglichen Arbeit. So auch Florian Fieber, Gründer und Geschäftsführer der QualityDojo IT-Consulting GmbH in Berlin und seit knapp 15 Jahren Berater und Trainer im Bereich der Qualitätssicherung von SoftwareSystemen. Seit 2006 ist Florian Fieber als Trainer aktiv und hat in dieser Zeit zahlreiche Seminarinhalte entwickelt. Nun hat er auch die Schulung zu der Zertifizierung „Certified Selenium Tester Foundation” mit in sein Portfolio aufgenommen. Das SQ-Magazin hat mit ihm darüber gesprochen.

Herr Fieber, was hat Sie zum Software-Testen geführt?

Nach meinem Informatikstudium arbeitete ich zunächst als Software-Entwickler für Enterprise-Anwendungen sowie als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Beuth Hochschule Berlin. Durch Zufall kam ich dabei zum Software-Testen und fand meine Leidenschaft für diese Thematik. Meine Tätigkeiten entwickelten sich seitdem vom manuellen Testen über die Testautomatisierung zum Testmanagement und Requirements Engineering und umfassen heute alle qualitätssichernden Aspekte im gesamten Software-Lebenszyklus.

Wie wichtig ist Testautomatisierung im Allgemeinen? Für Ihre Arbeit und für Unternehmen?

Unter den richtigen Rahmenbedingen kann Testautomatisierung einen wesentlichen Beitrag für effektivere und effizientere Testprozesse leisten. Insbesondere in der agilen Entwicklung ist sie ein wichtiger Baustein, um die kurzen Zyklen und häufigen Änderungen durch Tests angemessen zu unterstützen. Testautomatisierung sollte aber auch kein Selbstzweck sein, wenn z.B. Anforderungen instabil sind, das Testobjekt nicht richtig durch das Tool unterstützt wird oder schlicht die falschen Tests entworfen werden, kann sehr schnell ein hoher Wartungsaufwand entstehen. Wir beschäftigen uns in vielen Kundenprojekten mit genau diesen Fragestellungen und versuchen gemeinsam mit unseren Kunden adäquate Automatisierungsstrategien zu entwickeln und implementieren.

Was ist der Selenium WebDriver und warum ist er so wichtig?

Selenium WebDriver ist eine Komponente des Open-Source Frameworks Selenium und stellt eine API zur Automatisierung von Tests von webbasierten Anwendungen zur Verfügung. Das Tool stellt eine echte Alternative zu kommerziellen Frameworks dar und ist insbesondere aufgrund der Unterstützung zahlreicher verschiedener Programmiersprachen (z.B. C#, Java, JavaScript, Python) und Browser relevant für ein breites Einsatzspektrum. Ein Testskript wird in einer der verfügbaren Programmiersprachen erstellt und kann dann auf den verschiedenen Plattformen mehrfach ausgeführt werden.

Es ist also ein Automatisierungstool? Was automatisiert es denn?

Mit dem Tool lassen sich funktionale Tests webbasierter Anwendungen automatisieren. Es können also z.B. grundlegende Funktionen der Anwendungen, Ende-zu-Ende-Funktionalität oder Geschäftsprozesse geprüft werden. Durch die Unterstützung der vielen Plattformen lassen sich diese Tests dann einfach für eben diese Plattform ausführen und zwar sowohl
für Tests neuer Funktionen als auch Regressionstests.

Sie selbst sind Tester. Setzen Sie den Selenium WebDriver ein? Bei welchen Projekten macht er am meisten Sinn?

Wir setzen WebDriver in vielen unserer Kundenprojekte ein. Aufgrund der hohen Verbreitung und Bekanntheit des Tools, ist es sehr wahrscheinlich, dass im Team bereits Expertise dazu vorhanden oder bei Bedarf auch schnell am Markt verfügbar ist. Die Einstiegshürden sind sehr gering und die Lernkurve auch nicht sehr steil. Da es ein Open-Source-Tool ist, ist es auch aus wirtschaftlicher Sicht eine gute Alternative zu den kommerziellen Angeboten. Prinzipiell ist das Tool also erstmal für die meisten Projekte geeignet, in denen webbasierte Anwendungen automatisiert getestet werden sollen.

Meinen Sie, dass durch Automatisierung und durch den Selenium WebDriver die Qualität von Software verbessert wird?

Für qualitativ hochwertige Software ist Testen unabdingbar. Durch eine Automatisierung an sich lässt sich die Qualität der getesteten Systeme erhöhen, Tests können schneller und
effizienter durchgeführt werden. Außerdem lassen sich in der gleichen Zeit mehr Tests durchführen – diese Vorteile bietet auch WebDriver.

Was haben Sie als Trainingsanbieter davon, Selenium in ihr Portfolio zu übernehmen?

Aufgrund der hohen Bekanntheit und Akzeptanz sowie der schnellen und leichten Verfügbarkeit, eignet sich Selenium sehr gut, um Seminarteilnehmer in der Testautomatisierung webbasierter Anwendungen aus- und weiterzubilden. Die Zertifizierung unterstützt zudem die Bedeutung und den Wert der Ausbildung.

Vielen Dank, Herr Fieber.

DAS CERTIFIED SELENIUM TESTER FOUNDATION umfasst ein praxisnahes Training, nach dessen erfolgreichem Abschluss die Teilnehmer Selenium WebDriver
Tests selbstständig erstellen und ausführen können. Die Teilnehmer lernen die
Faktoren kennen, die bei der Entscheidung für automatisiertes Testen berücksichtigt werden müssen, sowie spezielle Techniken für Navigation, Interaktion
mit GUI-Elementen, Protokollierung, Berichterstellung und mehr.
MEHR INFORMATIONEN:

https://isqi.org/de/certified-selenium-tester-foundation#/

- Advertisement -Certified DevOps Portfolio
Share
Must Read
Related News
- Advertisement -spot_img